• Machen Sie es sich in unserer Lobby bequem

Quer durch die Schweiz

Unsere zweite Frühjahrstour führt uns im Juni an den Hallwilersee und von dort in die Westschweiz an den Genfersee.

 

Flucht in den Süden

Das nasskalte Aprilwetter und statt zu Reisen zu Hause Trübsal blasen hatten wir satt. So holten wir unser Wohnmobil nach über acht Monaten Winterschlaf aus der Halle. Wir beschlossen ins hoffentlich sonnige Tessin zu fahren. Nach einigem Suchen fanden wir einen schönen Campingplatz bei Losone.

Auch hier im Süden war das Wetter noch nicht gerade sommerlich, aber milder als daheim.

 

Warten, warten, warten...

Bis wir wieder auf Reisen sind kann es noch dauern. Momentan sind Auslandreisen noch nicht möglich und wann solche wieder unter die Räder genommen werden können steht noch in den Sternen und so sind andere Beschäftigungen gefragt.

 

Tiere fotografieren

Zurzeit beschäftige ich mich wieder intensiver mit fotografieren. Insbesondere widmete ich mich während den letzten Wochen der Tierfotografie.

Eichhörnchen im Wald:

 

Eichhörnchen sind wieselflink und nicht unbedingt zutraulich. Diese Aufnahmen entstanden während unserer Langlaufwoche im März in der Lenzerheide.

Weissstörche im freien Flug:

Anfangs April ist gerade Brutzeit bei den Störchen und so klappert es momentan in der Storchenkolonie Uznach andauernd und es herrscht Hochbetrieb und alle Nester sind gut belegt. Besonders eindrücklich zu beobachten auf dem Friedhofgelände bei der Kreuzkirche in Uznach.

Ebenso Graureiher:

Ebenfalls in Uznach haben Graureiher auf Bäumen in der Nähe des Frohsinn Zentrums ihr Quartier bezogen. Mit einem entsprechenden Teleobjektiv und kurzer Belichtungszeit gelingen solche Aufnahmen.

und noch ein Rotmilan

 

 

Warum in die Ferne reisen, wenn das Schöne liegt so nah!

Mitte Januar 2021 hatte es in unserem Ort geschneit, wie lange nicht mehr. In drei Tagen fielen gut 60 Zentimeter Schnee und meine Armmuskeln waren stark gefordert durch das dauernde Schneeschaufeln.

Unser Zuhause war tief eingeschneit

Leider verhinderte die Coronapandemie unseren alljährlichen Skiurlaub im Paznauntal, da in Österreich immer noch Lockdown herrscht und die Hotels geschlossen bleiben müssen. Nun bleibt uns nichts anderes übrig, als uns an den Schönheiten von unserem Wohnort zu erfreuen.

Tief verschneite Wiler Altstadt

Aussichtsturm auf dem Wiler Hofberg

Blick von unserer Terrasse: Morgenrot in den Churfirsten (oben) und Abendrot über der Stadt Wil (unten)

 

Wir sind wieder zu Hause

Unsere Reisesaison 2020 ist abgeschlossen. Leider bleibt es bei unserer Sommertour durch die Schweiz. Wir geniessen nun unser Zuhause und freuen uns auf unsere nächste Tour im 2021 – Ziel noch unbekannt.

Goldener Herbst

Blick vom Iltios auf die Berge Säntis, Altmann und das Dorf Wildhaus

Mitte November konnten wir bei einer Wanderung im Toggenburg immer noch herrliches, mildes Spätherbstwetter geniessen.

Idyllischer Schwendisee zwischen Unterwasser und Wildhaus

 

Stadt Wil

Blick vom Hofberg auf Wil und den Alpstein mit Säntis und Churfirsten

 

Motorradtour ins Südtirol

Das schöne Herbstwetter animierte uns, wieder einmal eine längere Tour zu unternehmen. Wir fuhren durch das Toggenburg nach Davos, den Flüela- und Oberalppass, das Münstertal, bis Kaltern. In Pfuss genossen wir zwei Nächte die Gastfreundschaft im Genusshotel Badl http://www.hotelbadl.com/.

auf dem Penserjoch

Über Bozen und das Sarntal erreichten wir das Penserjoch. Weiter über den Jaufenpass und das Passeiertal stiegen wir im gastfreundlichen Hotel Zirmerhof in Riffian ab http://www.hotel-zirmerhof.com/.

Timmelsjoch

Durch das Passeiertal bis zum Timmelsjoch führen unzählige Kurven auf 2'509 m und zum Grenzübergang nach Österreich. Bei sehr kühler, aber trockener Witterung fuhren wir das Oetztal hinunter bis Oetz, wo wir uns im Posthotel Kassl http://www.posthotel-kassl.at/ verwöhnen liessen.

Die Heimfahrt führte uns über Imst, den Arlbergpass, Bludenz und St.Gallen nach Hause. Es war herrlich, wieder einmal eine längere Genusstour mit dem Motorrad zu erleben.

 

Unsere Sommer-Tour 2020 durch die Schweiz

Bedingt durch die Corona-Pandemie reisten wir erstmals in der Hochsaison mit unserem Wohnmobil. Die Infektionsraten waren und sind teilweise immer noch hoch, so beschlossen wir in der Schweiz zu bleiben. Da die Touristenströme aus dem Ausland weitgehend ausblieben, bot sich die Gelegenheit verschiedene Tourismus-Hotspots zu besuchen. So erlebten wir vier schöne Juli-Wochen an Seen, in den Bergen und Weingebieten (siehe detaillierter Bericht unter Rubrik Reisen).

Blick vom Pilatus auf Luzern, den Vierwaldstätter- und Zugersee

Wir wanderten durch herrliche Weingebiete im Wallis

Blick vom Riffelsee auf das Matterhorn

 

Wir freuen uns auf den Camping-Sommer...

Seit dem 8. Juni 2020 haben die Campingplätze in der Schweiz wieder geöffnet. Trotz der notwendigen Hygiene-massnahmen freuen wir uns auf unsere nächste Tour. Wahrscheinlich werden wir noch längere Zeit mit diesen Einschränkungen leben müssen. Trotzdem, es herrscht wieder eine gewisse Normalität und Reisen ist wieder möglich.

So schön kann die Natur sein, auch direkt vor unserer Haustüre

 

Stay at home

Es tut im Herzen weh! Seit Wochen herrliche Frühlingstage und schönstes Reisewetter, aber wir müssen zu Hause bleiben. Die im Winter geplanten Touren sind ins Wasser gefallen und wir müssen uns neu orientieren. Wir hoffen, dass wir wenigstens im Juli unser Wohnmobil aus dem langen Winterschlaf in der Halle befreien können. Wenn die nun geplanten Lockerungen des Lockdown umgesetzt werden können, bleibt die Hoffnung für einen Campingurlaub in der Schweiz.

Solche Bilder trösten uns beim Nichtstun zu Hause – geniessen wir den wunderbaren Frühling und unsere Gesundheit

Wir wünschen frohe und entspannte Ostern – geniesst das schöne Wetter in der gewohnten Umgebung. Bis wir wieder unserem geliebten Hobby frönen dürfen, lässt  sich auf Balkonia bequem eine Womo-Zeitschrift lesen. So lässt es sich in interessanten Reiseberichten schwelgen und von neuen Womo-Modellen träumen...

Die weltweite Coronavirus-Pandemie verhindert uns das Reisen und so bleiben wir zu Hause und geniessen das schöne Frühlingswetter an unserem Wohnort.

Die Altstadt unseres schönen Wohnortes Wil im Fürstenland (Kanton St. Gallen), Luftaufnahme www.meintoggenburg.ch

Unsere Wohngegend ist eher ländlich und so erfreuen wir uns an den farbenprächtigen Frühlingswiesen

Wir geniessen häufig so schöne Abendstimmungen von unserer Terrasse aus – beinahe wie im Urlaub

 

Im März 2020 hat uns in ganz Europa das Coronavirus erfasst. Was anfangs Jahr in China begann, hat sich innert kürzester Zeit auf dem ganzen Erdball verbreitet.  Mit drastischen Massnahmen wird nun versucht die Verbreitung zu verlangsamen. In einigen Ländern steht das Gesundheitssystem bereits vor dem Kollaps. Oberstes Gebot ist nun, Ruhe zu bewahren und sich an die Vorgaben der Behörden zu halten. Nur so haben wir eine Chance, Ansteckungen zu verlangsamen, Kranke zu heilen und die Sterbesrate zu minimieren. Weltweit zeichnet sich bereits eine Rezession, wenn nicht sogar eine länger andauernde Wirtschaftskrise ab. Wir hoffen, dass wir alle gestärkt aus dieser Pandemie kommen und uns wieder mit Freuden an der Schönheit unserer Natur erfreuen dürfen. Wir wünschen allen Optimismus und gute Gesundheit!

 

Winter 2019/2020

Leider lässt der Schnee in unserer Gegend wieder auf sich warten. Grüne Weihnachten werden bald zur Tradition und bis Ende Januar keine einzige Schneeflocke.

Umso mehr genossen wir unseren jährlichen Skiurlaub mit der Familie im Paznauntal. Wir lassen uns schon über zwanzig Jahre im Hotel Post in See http://www.postsee.at/ von Familie Handle verwöhnen. Hier herrscht familiäre Herzlichkeit, eine gemütliche, schöne Wohnatmosphäre und man wird von bester Feinschmeckerküche zu einem sehr fairen Preis verwöhnt. Wir kommen nächstes Jahr bestimmt wieder!

Die herrliche Berglandschaft von See im Paznauntal. Das familienfreundlichen Skigebiet ist schneesicher und ist nicht überlaufen www.bergbahn.com www.see.at.  

 

Herbst 2019: Korsika – L'Île de Beauté

Die Herbsttour 2019 führte uns nach Korsika, der Insel der Schönheit. Die ersten Tage verbrachten wir in der Nähe von Calvi. Anschliessend fuhren wir in den Süden, in die Nähe von Bonifacio. Auf der Rückfahrt über Modena und Gardasee, verbrachten wir noch einige schöne Tage in Lana im Südtirol.

 

Frühjahr 2019: Benelux-Staaten und Südengland

Nach 11.5 Wochen Rundreise durch die Benelux-Länder und Südengland genossen wir den Sommer zu Hause. Detaillierte Reiseberichte gibt es in der entsprechenden Rubrik Reisen.

 

Herbst 2018: Sizilien

Sizilien lässt grüssen: der Reisebericht ist in der Rubrik «Unsere Reisen > 2018 > Sizilien» nachzulesen.

Unsere Rundreise (September/Oktober 2018):

 

Frühjahr 2018: Bella Italia! (Frühjahr 2018)

Nach unserer 11wöchigen Italien-Reise (April bis Juli 2018) genossen wir die heissen Sommermonate zu Hause.

Den Italien-Reisebericht gibt es in der Rubrik «Unsere Reisen / 2018 / Italien» zu lesen

Cinque Terre, Rom, Neapel, Pompeji, Amalfiküste, Capri  –  Pasta, Pizza, Vino, Dolce....  – es war einfach herrlich!

 

Liebe Grüsse aus dem winterlichen Wil

 

Välkommen till Sverige och Norge (Sommer/Herbst 2017)

Unsere Sommerreise führte uns in den Norden, zuerst nach Schweden und anschliessend nach Norwegen. Besonders beeindruckten die Weite und Einsamkeit der schwedischen Landschaft mit den ausgedehnten Wäldern. Von Norwegen bleibt die zerklüftete Landschaft mit den Bergen und Fjorden haften. Den aktuellen Reisebericht gibt es unter «Unsere Reisen 2017».

Einsames Fischerdorf in Südschweden

Lofoten

 

Vive la France! (Frühjahr 2017)

Im Frühjahr 2017 bereisten wir die Bretagne und die Normandie. Es bleiben viele schöne Eindrücke von der wunderbaren Natur, den Zeitzeugen und den hübschen bretonischen Ortschaften. Ebenso sind wir beeindruckt ob der Vielfalt der Campingplätze und deren landschaftlich vielfach wunderbaren Lage. Besonders die Bretagne bietet eine schöne, noch naturbelassene Landschaft. Unseren Reisebericht finden Sie unter «Unsere Reisen 2017».

Menschenleere Badebucht in der Bretagne