• Ein Carthago Compactline 143 i

  • Grosser Stauraum in der Küche

  • Grosse. komfortable Längsbetten

  • Beim Fahren geniessen wir eine herrliche Rundumsicht

  • Die Sitzgruppe ist bequem

  • Übernahme beim Händler

Unser Wohnmobil, ein Carthago Compactline 143

Im März 2016 durften wir unser integriertes Wohnmobil beim Händler in Empfang nehmen und wir sind immer noch begeistert und würden es wieder kaufen.

 

Die wichtigsten Eckdaten unseres Womos:

Unser Wohnmobil ist in «Leichtbauweise» gebaut und deshalb auch um 15 cm schmaler, als die übliche Normbreite. Uns ist wichtig, dass wir in der 3,5 Tonnen-Klasse fahren können (normaler Führerschein, keine Einschränkungen im Verkehr und keine zusätzlichen Schwerverkehrsabgaben). Ein weiterer Vorteil ist die Handlichkeit auf schmalen Strassen und im Stadtverkehr.

Technische Daten:

  • Länge: 694 cm, Breite: 212 cm, Höhe: 289 cm
  • Leergewicht trocken: 2'710 kg, Zubehör: 257 kg, Gesamtgewicht total: 2'967 kg
  • Motor: Fiat, 4 Zylinder, 2,3 l, 109 kW/148 PS, automatisiertes Schaltgetriebe

 

Grundriss mit Einzelbetten:

 

Mit folgenden Original-Zusatzausrüstungen von Carthago:

  • Chassis Paket (autom. Klimaanlage Fahrerhaus, Tempomat, Busspiegel bicolor,
  • Fahrerhaussitze: Sitzflächen Neigungs-/Höhenverstellung, Armaturenbrettveredelung, Radzierblenden, Lautsprecher im Fahrerhaus und 2x über Dinette
  • Komfort Paket ( Dachkuppel Midi-Heki 70 x 50 cm, Kühlschrank 160 l, Abwasser-Schlauchset, Insektenschutzrollo Aufbautüre, SOG-Toilettenentlüftung über Dach, Vorbereitung Solaranlage
  • Media Paket (Radio/DVD, Carthago Rückfahrkamera 7 Zoll, TFT Flachbildschirm 19 Zoll
  • Motorvariante 2,3l, 148 PS, automatisiertes Schaltgetriebe
  • Spiralfeder Vorderachse verstärkt
  • Kurbel-Heckstützen
  • Dachmarkise 4 m
  • Grosse Garagenklappe Fahrerseite (statt der kleinen Standardklappe)
  • Aufbautüre Premium (Zentralverriegelung)
  • Truma DuoControl CS mit Crashsensor
  • Aussendusche warm/kalt in Heckgarage Beifahrerseite
  • Sat-Anlage Teleco Flatsat Classic 85 mit CI-Schacht.
  • Barcelona/Antara Akzentstoff
  • Verzicht auf den Seitensitz (sehr zu empfehlen, da dieser die Bewegungsfreiheit stark einengt)
  • Heckgarage mit Nadelfilz an Heck-/Seitenwand, zusätzliche Gepäcknetze,
  • Befestigungssystem mit Spannseilen an Heckwand
  • Zusätzlicher Elektroheizstab 2x 900 Watt für 230 V-Betrieb

Alle Infos über Carthago und die einzelnen Modelle unter http://www.carthago.com/.

 

Einbau durch den Händler:

  • Zenec Naviceiver Z-E3726 mit DAB+, EU-Kartenpaket (44 Länder) und integrierter CampingSchaf P.O.I. Datenbank www.zenec.com/de.html
  • Narkosegasalarmgerät

 

Regalsystem-Ausbau in Heckgarage:

 

Unsere Fahrräder (E-Bikes):

Wir haben uns zwei kompakte E-Bikes beim lokalen Fahrradhändler und E-Bike-Spezialisten http://www.velopeter.ch/ gekauft. Die Firma Velo Peter in Sirnach bietet eine seriöse Beratung und einen hervorragenden Service!

Das Kompaktrad Sahel Compact von Kalkhoff (nicht klappbar) erweist sich als robustes, trotzdem kompaktes Tourenrad. Gute Reichweite des Akkus von ca. 100 km – detaillierte Infos unter http://www.kalkhoff-bikes.com

Besondere Merkmale:

36 V / 17 Ah Akku, Mittelmotor, 20 Zoll-Räder, Gewicht 23 kg, sehr stabiler Rahmen, 8 Gang Nabenschaltung Nexus

vollwertiges E-Bike, sehr stabil, auch für grosse Touren geeignet; passt dennoch gut in Heckgarage (Klapppedale, Lenkerverstellung mit Schnellverschluss)

 

Teasi One 3 – Fahrradcomputer https://tahuna.com/home/#

Dieses Fahrrad-Navigationsgerät hilft uns immer die Übersicht zu bewahren, ob Stadt oder Land, ein unentbehrlicher Helfer auf Fahrradtouren.

 

Elektro-Heizofen Ecomat

Als Ergänzung zur Gasheizung haben wir einen kleinen Elektro-Ofen dabei: http://www.ecomat2000.com/de/produkte_plus.html. Diesen Ofen haben wir schon über 20 Jahre als Übergangsheizung in Betrieb – dieser hat sich ohne jegliche Störung bewährt.